Seiten

Freitag, 16. Januar 2015

LG G Watch R, ich glaub ich bin verliebt......



Ich hab eine.
Eine Smartwatch.
Die LG G Watch R.

Ich erspar euch die technischen Daten, denn die kann man hier nachlesen: http://www.lg.com/de/wearables/lg-G-Watch-R

Ich erzähl einfach wie es MIR mit IHR ergeht *gg*

Erstmal, dachte ich – brauch ich sowas? Kann ich definitiv mit „nein“ beantworten.
Aber – gefällts mir sowas zu haben? Kann ich definitiv mit „JA“ beantworten!

Also, ich hab die LG-G Watch R auf Facebook bei einem LG-Gewinnspiel gewonnen. Da mein 22 jähriger Sohn „leiderleider“ ein iPhone sein eigen nennt, kann er mit der Uhr nix anfangen, da sie nur mit Android Systemen funktioniert.
                                                                                                                            
Ich hab ein Android Smartphone, also perfekt, tippitoppi J

 Sie kam also an. Die Uhr ist eine Männeruhr, also echt groß (Durchmesser Gehäuse 46mm), da ich aber eh lieber große Uhren mag (ich hab auch die Ice-Watch in groß), stört mich das nicht. 

Der Akku war fast aufgeladen, trotzdem hab ich sie gleich mal zu Anfang in die Ladestation geschickt. Die ist natürlich dabei, das runde Ladeteil auf das man die Uhr legt ist magnetisch, die Uhr ploppt also direkt rein und sitzt auch relativ sicher.


Dann hab ich zur Ausnahme mal die Anleitung gelesen. Normalerweise drück ich solang auf den Geräten rum bis ich habe was ich will. Ich darf das, ich bin eine Frau.

Man braucht, um die Uhr überhaupt nutzen zu können eine App am Handy. Nennt sich ANDROID
Android Wear App

WEAR. Vorher geschieht auch auf der Uhr genau nix.
 Schaltet man die Uhr ein, wird als erstes die Sprache eingestellt. Dann meldet sie gleich dass man ANDROID WEAR installieren soll/muss.                                                      
Hat man das erledigt, fragt die Handy App automatisch ob man sich mit der LG-G Watch R verbinden will, dazu wird Bluetooth aktiviert, denn ohne Bluetooth gibt’s keine Verbindung zur Uhr. Logisch.
Nun sieht man direkt über die Uhr Informationen zur Navigation auf ebendieser. Man darf wischen, nach rechts, nach links, nach oben……bis es abgeschlossen ist.                                                             
 Dann wird die Uhr auf uns/mich losgelassen…let's go!

Ich hab auf meinem Android Handy GOOGLE NOW deaktiviert gehabt. Sollte man in Verbindung mit der Uhr aber unbedingt aktivieren! Macht mehr Sinn!

Auch die Kontakterkennung sollte man zulassen
jetzt noch raufwischen
und man kann die ganze SMS lesen
Denn so sieht man direkt auf der Uhr sofort WER anruft.
Zum Beispiel ist das Handy in meinem Rucksack, wenn ich im Turnsaal bin, ich hör das Handy zwar nicht, aber auf der Uhr seh ich, dass ein Anruf reinkommt mit Kontaktbild oder eben nur Nummer…..jetzt kann ich direkt auf der Uhr mit einem Wisch den Anruf ablehnen oder auch annehmen, zum Abnehmen sollt ich dann aber das Handy schnell griffbereit haben, denn sprechen über die Uhr geht noch nicht ....
;-) ...soweit ich weiß.
 Ich hab mal was von einem Bluetooth Headset gehört, vielleicht damit...müsst ich mich mal erkundigen.

Gleiches mit SMS und WhatsApp Nachrichten, auch diese werden direkt nach Ankommen auf der Uhr angezeigt. Uhr am Handgelenk, Handy im andern Raum, SMS kommt rein, ich les sie auf der Uhr……aaaaaaach, ich maaaaag sowas, ich steh ja so auf Technikspielereien *gg* 

Wenn die Uhr aktiviert ist (nicht im Ruhemodus) – kurz schütteln oder zum Gesicht drehen, kann über den Sprachbefehl „Google now“ auch ein Termin, der Timer, der Wecker (die Uhr zeigt an und vibriert bei Ablauf der Zeit), die Herzfrequenz (Sensor an der Unterseite der Uhr), eine Erinnerung, eine Notiz, angezeigt werden. Außerdem kann man auch die Stoppuhr damit starten oder sich anzeigen lassen wieviele Schritte man denn heute schon gegangen ist.

Man kann mit dem Befehl „Google now“ auch eine SMS oder eMail schreiben (sprechen). Dies muss allerdings in allerfeinstem Hochdeutsch und kurz gehalten sein, denn sonst schwächelt das ganze doch sehr.
Man kann die Musik am Handy über die Uhr starten oder auch die Runtastic App
Wenn man auf die Uhr tippt, öffnen sich ebenso all diese gerade be- und gesprochenen Gadgets.

einige WatchFaces.
Links aktiviert, rechts im Ruhemodus.
Die Ziffernblätter (Watch Faces): 
Jaaaa, ich lieb sie – mit Kompass, digital, stylisch edel, quietschebunt…… Dreht man die Uhr zum Gesicht, oder schüttelt sie, zeigt sie das ausgewählte WatchFace an, nach ca 5 Sec. stellt sie sich in den Ruhemodus, man sieht aber immer noch die Uhrzeit. Kommt auf das jeweilige WatchFace an, WAS man noch sieht.

Anfangs hab ich das „Wandern“ WatchFace bevorzugt weil: Kompass, genaue Minutenanzeige, Schrittzähler, alles direkt am Display.
Danach hab ich eine Zeitlang „Planetary“ genutzt, auch sehr stylisch. Und daaaaaaaaaaaann, hab ich die AppIntellicom WatchFaces“ entdeckt…Ziffernblätter zum selber gestalten, ganz nach Belieben.

Die WatchFaces wechselt man entweder indem man bei aktiviertem Display länger auf das Display drückt, dann erscheinen alle WatchFaces und man wählt durch einen weiteren Klick aus.
Oder man wählt das gewünschte WatchFace direkt über die Android Wear-App am Handy aus. Was man am Handy aussucht, wird direkt von der Uhr übernommen - sehr cool!

DAS kam dabei raus….
Erste Versuche *gg* : Zeiger, Digitalanzeige, Datum, Tag und Akkustand. 
Ein paar "Mädchen-Faces" halt ;-)                                                         
Ich werd mit Sicherheit noch einige WatchFaces basteln…..


Ach, fast vergessen, die Uhr wird mit einem schwarzen Lederband geliefert, und das Band kann gegen jedes andere 22mm Armband einer beliebigen Marke ersetzt werden. Das find ich super, weil ich Leder nicht so toll finde.

So, ich glaub ich hab alles Wichtige knackig gschmackig zusammengefasst, bei Fragen – einfach fragen ;-)

Mein Fazit – es ist eine nette Spielerei, ich bin total happy dass ich sie hab und trage sie auch sehr gern. Es wär vielleicht nicht schlecht, auch ein „Frauenmodell“ oder zumindest ein „Unisexmodell“ auf den Markt zu hauen, denn so eine große Uhr ist nicht jederfraus Sache….


Zum Abschluss noch eine Übersicht über die vorinstallierten WatchFaces:





Ich bin übrigens ein kleiner Uhren-Messie, und das sind die, die ich aktuell immer wieder trage:
ich habs gern genau, darum hat bei mir jede Uhr Minutenanzeige und Datum.....

Kommentare:

  1. hey - super toll beschrieben hast des ;-) - noch viel spaß damit - liebe grüße ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ist schon ein cooles Gadget, leider auch sehr teuer.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen