Seiten

Samstag, 3. Januar 2015

Haare, hair, chevoix, capelli, hår...

Meine Haare………………………..und ich sind nicht eng miteinander befreundet.
Will ich Locken wollen meine Haare widerspenstig in alle Richtungen abstehen, will ich glatte Haare, wollen sie sich biegen und drehen und nach genau gar nix ausschaun.

Lufttrocknen *lol*? Ja klar, wenn man Watte am Kopf haben mag,  gerne.

Ich muss also meine Haare föhnen wenn ich will dass sie mir gefallen. Und ich bin der Typ, ich mag auch zuhause, auch wenn ich weiß den ganzen Tag kommt niiiiemand vorbei, ich mag mir halt auch selbst a bissl gefallen und nicht den ganzen Tag aussehen wie grade aufgestanden.

schon gefärbt, nicht mehr gesträhnt


Also entweder flecht ich mir irgendwas zusammen, mach sie mit einer Klammer fest oder sowas…aber unfrisiert bin ich nie.
                                                                                                               Never ever *gg*

gesträhnt









Meine Haare hab ich jahrelang gesträhnt, also schon immer beim Friseur, aber Strähnen sind halt einfach gebleichte Haare, und dass das auf Dauer nicht gut ist ist wohl jedem klar.
Ich bin also Ende letzten Jahres (2014) dazu übergegangen komplett zu färben und dann halt immer den Ansatz nachfärben, ebenfalls beim Friseur.

Nachdem das beim erstenmal nicht so wirlich gut geklappt hat…..
meine Güte – Farbfiasko....

.....kam meine Friseurin beim 2.x „reparieren, ausbessern, wieder gut machen“ auf die richtige Mischung für mein Haar.
Ich hab nämlich laut Friseurin extrem viele Rotpigmente, sodass ein normales Blond färben einfach nicht möglich ist.

Ich bin jetzt bei der Farbe – goldblond…(siehe Bild Flechtfrisur und alle folgenden Bilder) irgendwie aschig abgetönt oder so, gelandet. Mir kommts trotzdem noch rötlich vor, aber bitte….das ist das blondeste was geht anscheinend. Ich kann damit leben.

Lange Rede kurzer Sinn – meine Haare sind total beansprucht und benötigen Pflege, Pflege, Pflege!




Shampoos…..sind auch so eine Sache, da bin ich leider bissl Messie *gg* Ich seh was in der Werbung, glaub natürlich alles was die sagen und kaufs.
Immer in Kombination mit der passenden Spülung…..puh….







Aber jetzt – ich hab auf Facebook bei einem Adventkalendergewinnspiel ein Shampoo + Conditioner gewonnen, von der Firma Schwarzkopf.

Die Serie nennt sich: BC Bonacure Repair Rescue.

Ich hab: Shampoo und BC Repair Rescue Spray Conditioner

Die erste Haarwäsche damit – ein Erlebnis! Ich verwendete das Shampoo und den  BC Repair Rescue Spray Conditioner.

Das Kämmen – wie nix ging mein Tangle Teezer da durch!
Der Geruch jedoch – leider nein, nicht lecker… ganz komisch, meinem Empfinden nach. Shampoo riecht aber immerhin bissl besser als der Conditioner-Spray.

Die Wirkung –  phänomenal !Ich verwende natürlich noch ein Hitzeschutzspray (da hab ich auch noch nicht das 100% richtige für mich gefunden und bin am Probieren, Tipps nehm ich gerne an!!!) aber das Ergebnis nach dem Föhnen – i love it. Echt jetzt!



Mein Haar fühlt sich sooo gesund an, stark, aber man kann mit den Fingern durch und es ist noch fluffig…keine Ahnung wie man das sonst beschreiben kann.
Ich föhne mit einer großen Rundbürste und drehe dann die geföhnten Partien auf groooße Wickler und lass sie so auskühlen. Das funktioniert super, so gibt’s auch schön Fülle am Ansatz.
Danach, Wickler raus, die Spitzen noch mit dem Glätteisen bearbeiten, ich mag keine Innenrolle in den Spitzen *gg*.





Oder die lockige Variante, dann halt die Strähnen, die ich aus den Wicklern befreie direkt mit dem Lockenstab eindrehen. Man erspart sich das Abteilen und Wegstecken der Partien, das erledigen eh die Wickler…




Ich verwende für die seitlichen Partien einen dicken Lockenstab (Remington Ci9532 Lockenstab Pearl 32mm)














....und hinten nehm ich einen dünneren (Remington Ci76, 19mm),
denn da hängen sich sonst die Wellen aus und dann sieht man nix mehr, seitlich

mag ichs nicht soooo geringelt *gg*





Und das hier ist auch ein Shampoo und Conditioner das auf jeden Fall gleichauf mit dem Schwarzkopf-Produkt ist: GUHL Tiefenaufbau Shampoo und Spülung (Shampoo hab ich momentan nicht hier, muss ich erst nachkaufen):






Abschließend meine Tipps:

Ein wirklich gutes Shampoo schadet auf keinen Fall! Probiert durch, wechselt ab und zu, zum Beispiel zwischen 2 Marken wo ihr meint, die sind echt gut für meine Haare.

Weniger ist mehr, meine Friseurin meinte letztens, du willst doch auch nicht dass massenweise Schaum aus deiner Waschmaschine kommt? Überdosieren bringt genau gar nix ;-)

Verwendet Conditioner! Er schließt die Haarpflege ab und im günstigsten Fall beschwert er auch nicht zusätzlich. (weder Schwarzkopf noch Guhl machen das, und ich hab echt feine Haare, die das sofort aufnehmen und nur noch runterhängen, komme was wolle.....*grml* )

Nehmt Hitzeschutz! Ob ihr nur föhnt aber auf jeden Fall wenn ihr Glätteisen oder Lockenstab benutzt - neeehmt Hitzeschutz!

Ich verwende auch noch gern ein Haaröl, zum Beispiel das Pantene Pro-V Trockenöl mit Vitamin E.
Kann man im nassen Haar als auch im Trockenen anwenden, riecht himmlisch und die Haare glänzen, wirken aber absolut nicht fettig!

Kämmt nicht auf Teufel komm raus das nasse Haar durch, ihr macht da mehr kaputt als dass ihr dem Haar was Gutes tut.
Ich wickle meine frisch gewaschenen Haare in einen Handtuchturban, trink einen Kaffee, schau was es auf Facebook neues gibt *gg* und dann erst kämme ich mit meinem Tangle Teezer.

So, vielleicht hilft euch ja das eine oder andere hier aus dem Blogbeitrag, lasst michs wissen ;-)



Kommentare:

  1. Ein Bartman Shirt? *g*

    Oh ok, weniger ist mehr... Naja, da bin ich nicht so die Expertin drin, denn aus meiner Waschmachine kommt ständig zu viel Schaum... Bei Cremes und Salben ist es bei mir genauso, da nehme ich immer etwas mehr weil ich Angst habe in der Zwischenzeit ist alles wieder eingetrocknet.

    Die Goldblonde Farbe steht dir wirklich gut. Welches ist denn deine original Haarfarbe?

    AntwortenLöschen
  2. *gg*, ja, das Shirt musste mit....
    Meine Originalfarbe ist Sraßenköterbraun.
    Ich war anfangs auch immer versucht mehr zu nehmen, aber die Haut wird überpflegt, und reagiert dementsprechend.....

    AntwortenLöschen
  3. Deine Haare sehen toll aus ;-) Die Farbe steht dir gut. Mit den Rotpigmenten schließe ich mich dir an, ich hab sie mir mal rot gefärbt und seitdem bekomme ich einen leichten Stich gar nicht mehr raus, weil ich auch von Haus aus soviele im Haar habe, nervt total beim Färben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Haare sind leider nicht mein Problem, aber wie du auch schon mal gesagt hast, wie mans hat ist man eh nicht zufrieden *gg*

      Löschen
  4. Tja, liebe Töchta, rote Farbpigmente im Haar kommen nicht einfach sooo ... (siehe Opa, Bruder)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nochmal danke vielmals dafür *gg* Töchtabussal

      Löschen
  5. Ach ja, die lieben Haare. Ich kann Dir echt nachfühlen - meine machen auch was sie wollen.
    Das mit dem Hitzeschutz vergesse ich immer wieder! Ich habe zwar Produkte da, aber ich vergesse sie einfach vor dem Föhnen... Ich versuche in Zukunft öfter dran zu denken.
    LG
    Moni
    www.monilooks.de

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Lippen soll man küssen... *pfeiff*

    AntwortenLöschen